Zum Inhalt wechseln
Auslandskrankenversicherung

Arzt- und Spitalkosten weltweit

Behandlungskosten im Ausland - die Ergänzung zu Ihrer Krankenkasse

ab CHF 15.-
für 4 Tage
Preisübersicht
Jetzt buchen
Reise-Rücktrittsversicherung und Reiseabruchversicherung
Arzt- und Spitalkosten weltweit
Versicherung 15,00 EUR

Ergänzung zu Ihrer Krankenkasse (KVG) und Ihrer Unfallversicherung (UVG)

Wenn Sie sich im Ausland aufhalten und ein medizinischer Zwischenfall tritt ein, kann dies schnell sehr teuer werden. Der Aufenthalt im Spital ist an vielen Orten erheblich teurer als in der Schweiz. Die Auslandskrankenversicherung der HanseMerkur übernimmt jene Heilungskosten, die den Rahmen Ihrer bestehenden Grundversicherung übersteigen.

Vorteile & Leistungen

  • Entspannt in die Ferien mit der Heilungskostenversicherung der HanseMerkur
  • Wir erstatten Unterbringungskosten im Spital für einer Begleitperson bei Kindern bis zum vollendeten 13. Lebensjahr
  • Immer für Sie erreichbar: Unser 24 Stunden Notruf-Service

Heilungskosten-Versicherung

Auf Nummer sicher bei hohen Krankenhauskosten und Kranken-Transporten:

Die HanseMerkur erstattet die Kosten von notwendigen Heilbehandlungen, die von Ärzten durchgeführt oder verordnet werden. Hierzu zählen Kosten für:

  • Stationäre Behandlungen im Spital einschliesslich unaufschiebbarer Operationen
  • Ambulante Heilbehandlungen
  • Schmerzstillende konservierende Zahnbehandlungen einschliesslich Zahnfüllungen in einfacher Ausfertigung, Reparaturen von vorhandenem Zahnersatz und vorhandenen Zahnprothesen sowie unfallbedingten provisorischen Zahnersatz bzw. provisorischen Zahnprothesen.
  • Ärztliche Behandlung von Schwangerschaftskomplikationen, medizinisch bedingten Schwangerschaftsunterbrechungen sowie Fehl- und Frühgeburten bis einschliesslich der 36. Schwangerschaftswoche
  • Notwendige Heilbehandlungen des neugeborenen Kindes bei einer Frühgeburt bis einschliesslich der 36. Schwangerschaftswoche
  • Arznei-, Heil- und Verbandsmittel
  • Behandlungen durch staatlich zugelassene Chiropraktiker
  • Strahlen-, Licht- und sonstige physikalische Behandlungen
  • Wird ein mitversichertes Kind bis einschliesslich 13 Jahre stationär behandelt, erstattet die HanseMerkur die Kosten für die Unterbringung einer Begleitperson im Spital
  • Ist die Rückreise wegen nachgewiesener Transportunfähigkeit nicht möglich, besteht Versicherungsschutz für die Kosten der Heilbehandlung über das Ende des Versicherungszeitraumes hinaus bis zum Tag der Transportfähigkeit.

Diese Deckung gilt subsidiär zur Grundversicherung (KVG). Die Grundversicherung zahlt zuerst den versicherten Teil, sollte dieser ausgeschöpft sein, wird der noch ausstehende Betrag von der HanseMerkur übernommen.

Besonderer Heilungskostenschutz der auch in folgenden Ländern die anfallenden Kosten deckt:

  • USA
  • Kanada
  • Australien
  • Neuseeland
  • Japan
  • Israel
  • Panama

Das sollten Sie wissen

ReiseartGültig für alle Reisearten
GeltungsbereichWeltweit ausserhalb der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein
Maximale ReisedauerBis 365 Tage
AbschlusshinweisDie Auslandsreisekrankenversicherung kann jederzeit vor Antritt der Reise abgeschlossen werden. Sie darf nur von Personen mit ständigem Wohnsitz in der Schweiz abgeschlossen werden.
ZahlungsartSie zahlen einfach mit Rechnung oder Kreditkarte.
LaufzeitReisebeginn (ab Erreichen der Grenze zum Ausland) bis Reiseende
AltersgrenzenKeine Altersbegrenzung
SelbstbehaltKein Selbstbehalt
Günstigster TarifAb CHF 15.- für 4 Tage
 
  • Bis zum 70. Geburtstag

    • Stationäre Behandlungen im Spital
      Stationäre Behandlungen im Spital
      • Sofern Sie von einem Arzt durchgeführt oder verordnet werden .
      • In Ergänzung zur bestehenden Deckung aus der obligatorischen Krankenversicherung gemäss KVG und der Unfallversicherung UVG. Gemäss Art. 64 Abs. 8 KVG können die Kostenbeteiligungen aus der KVG nicht versichert werden.
    • Unaufschiebare Operationen
      Stationäre Behandlungen im Spital
      • Sofern Sie von einem Arzt durchgeführt oder verordnet werden .
      • In Ergänzung zur bestehenden Deckung aus der obligatorischen Krankenversicherung gemäss KVG und der Unfallversicherung UVG. Gemäss Art. 64 Abs. 8 KVG können die Kostenbeteiligungen aus dem KVG nicht versichert werden.
    • Ambulante Heilbehandlungen
      Stationäre Behandlungen im Spital
      • Sofern Sie von einem Arzt durchgeführt oder verordnet werden .
      • In Ergänzung zur bestehenden Deckung aus der obligatorischen Krankenversicherung gemäss KVG und der Unfallversicherung UVG. Gemäss Art. 64 Abs. 8 KVG können die Kostenbeteiligungen aus dem KVG nicht versichert werden.
    • Zahnbehandlungen
      Zahnbehandlungen
      • Schmerzstillende konservierende Zahnbehandlungen einschliesslich Zahnfüllungen in einfacher Ausfertigung, Reparaturen von vorhandenem Zahnersatz und vorhandenen Zahnprothesen sowie unfallbedingtem provisorischem Zahnersatz bzw. provisorischen Zahnprothese.
    • Ärztliche Behandlung aufgrund Schwangerschaftskomplikationen
      Ärztliche Behandlung aufgrund Schwangerschaftskomplikationen:
      • dazu zählt z.B.: medizinisch bedingten Schwangerschaftsunterbrechungen sowie Fehl- und Frühgeburten
    • Heilbehandlungen des neugeborenen Kindes bei einer Frühgeburt bis einschliesslich der 36. Schwangerschaftswoche
      • Bis einschliesslich der 36. Schwangerschaftswoche
    • Arznei-, Heil- und Verbandmittel
      • Hilfsmittel gemäss Mittel- und Gegenständeliste (MiGeL). Medikamente der Arzneimittel- und Spezialitätenliste.
    • Behandlungen durch Chiropraktiker
      • Behandlungen durch staatlich zugelassene Chiropraktiker
    • Verordnete Hilfsmittel infolge eines Unfalls
      • In Ergänzung zu Ihrer Unfallversicherung UVG.
    • Reisedauer bis 365 Tage
    Bis zum 70. Geburtstag
    Bis zum 70. Geburtstag
  • Ab dem 70. Geburtstag

    • Stationäre Behandlungen im Spital
      Stationäre Behandlungen im Spital
      • Sofern Sie von einem Arzt durchgeführt oder verordnet werden .
      • In Ergänzung zur bestehenden Deckung aus der obligatorischen Krankenversicherung gemäss KVG und der Unfallversicherung UVG. Gemäss Art. 64 Abs. 8 KVG können die Kostenbeteiligungen aus dem KVG nicht versichert werden.
    • Unaufschiebare Operationen
      Stationäre Behandlungen im Spital
      • Sofern Sie von einem Arzt durchgeführt oder verordnet werden .
      • In Ergänzung zur bestehenden Deckung aus der obligatorischen Krankenversicherung gemäss KVG und der Unfallversicherung UVG. Gemäss Art. 64 Abs. 8 KVG können die Kostenbeteiligungen aus der KVG nicht versichert werden.
    • Ambulante Heilbehandlungen
      Stationäre Behandlungen im Spital
      • Sofern Sie von einem Arzt durchgeführt oder verordnet werden .
      • In Ergänzung zur bestehenden Deckung aus der obligatorischen Krankenversicherung gemäss KVG und der Unfallversicherung UVG. Gemäss Art. 64 Abs. 8 KVG können die Kostenbeteiligungen aus dem KVG nicht versichert werden.
    • Zahnbehandlungen
      Zahnbehandlungen
      • Schmerzstillende konservierende Zahnbehandlungen einschliesslich Zahnfüllungen in einfacher Ausfertigung, Reparaturen von vorhandenem Zahnersatz und vorhandenen Zahnprothesen sowie unfallbedingtem provisorischem Zahnersatz bzw. provisorischen Zahnprothese.
    • Ärztliche Behandlung aufgrund Schwangerschaftskomplikationen
      Ärztliche Behandlung aufgrund Schwangerschaftskomplikationen:
      • dazu zählt z.B.: medizinisch bedingten Schwangerschaftsunterbrechungen sowie Fehl- und Frühgeburten
    • Heilbehandlungen des neugeborenen Kindes bei einer Frühgeburt bis einschliesslich der 36. Schwangerschaftswoche
      • Bis einschliesslich der 36. Schwangerschaftswoche
    • Arznei-, Heil- und Verbandmittel
      • Hilfsmittel gemäss Mittel- und Gegenständeliste (MiGeL). Medikamente der Arzneimittel- und Spezialitätenliste.
    • Behandlungen durch Chiropraktiker
      • Behandlungen durch staatlich zugelassene Chiropraktiker
    • Verordnete Hilfsmittel infolge eines Unfalls
      • In Ergänzung zu Ihrer Unfallversicherung UVG.
    • Reisedauer bis 365 Tage
    Ab dem 70. Geburtstag
    Ab dem 70. Geburtstag